Anmelden Register

Umfrage: Was passiert mit der alten Sandmine wenn sie leer ist
Diese Umfrage ist geschlossen.
Fluten ohne Mine
50.00%
2 50.00%
Fluten und eine Stein und Erzmine darunter bauen
25.00%
1 25.00%
Begrünen ohne Mine
0%
0 0%
Begrünen und eine Stein und Erzmine darauf bauen
0%
0 0%
Bewalden ohne Mine
0%
0 0%
Bewalden und eine Stein und Erzmine darunter bauen
25.00%
1 25.00%
Eine Stadt darauf bauen ohne Mine
0%
0 0%
Eine Stadt darauf bauen die zu einer Stein und Erzmine führt
0%
0 0%
Eine oberirdische Renaturalisierung wie von CyD im 6. Post vorgeschlagen
0%
0 0%
Gesamt 4 Stimmen 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Endlich mal eine abschließende Klärung Sandmine!
#1
Da die Sandmine immer wieder Thema ist. Hier mal endlich abschließend was damit passieren soll.
Gleichzeitig Möchte ich hier die Diskussion starten zum Thema: Wo bekommen wir den künftig den Sand her, wenn die Sandmine leer ist.

Hier mein Vorschlag (gestern zusammen mit Kalmi mal angefangen zu denken)

Durch die Maperneuerung ist an dieser Stelle eine unschöne Kante entstanden, die man mit dem Sandabbau schnell beseitigen kann. Um eine einigermassen ansehnliche Map zu behalten ist ein Abbau in Etappen sinnvoll. Hier in verschiedenen Farben dargestellt.

Als erstes die rot umrandeten Bereiche, dann die orangen und wenn dann noch bedarf ist, die grünen. die einzelnen Etappen sollte man mithilfe der Beschaffenheit der Landschaft planen und mein Vorschlag ist nur ungefähr, da man die Beschaffenheit auf dem OV nicht zu 100% erkennen kann.
ggf. könnte man die orange Fläche auch nochmals zweiteilen.

http://mc.noxzed.de/map/#/791/64/-1861/-2/0/0


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
#2
An sich bin ich dafür, allerdings gabs wegen dem roten Gebiet da mal einen Bauantrag, wo das dabei war (ich erinner mal an die fliegende Insel ein bisschen westlich davon, aber das war da auch schon net so genau formuliert).

Wenn der kein Problem ist, gibts von mir ein "ja".
#3
Erstmal soll es nur ne Diskussion werden. Wenn du den Thread dazu findest wär das Super. Sobald die Entscheidung mit der alten Mine durch ist (hab 7 Tage angesetzt) kann man ne neue Umfrage hierzu starten. Hoff es beteiligen sich viele!
#4
So viele Leute gibt es doch hier gar nicht, um da einen Mehrheitsentscheid zu Stande zu kriegen.. q.q

Zum Thema neue Sandmine:
Die Idee mit den Etappen ist gut, man sollte die Grenzen am Ende nur deutlich genug markieren.
Wenn dem Nichts im Wege steht, bin ich für die Neue an diesem Ort.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 
Wolf & Lamm & Löwe
#shizophrenic
#5
Ich spiel selbst Zünglein an der Waage. werd mich mit meiner Bewertung zurückhalten bis zum schluss und zwischen den beiden meistgewählen auswählen.

BTW Hier der Thread wie ich die Mine bauen würde:

[Gemeinschaftsmine] Bochum
https://uhuc.de/thread-743.html
#6
So, dann will ich hier auchmal meinen Senf dazugeben...

Wie mit Alminada bereits im IRC besprochen, bin ich der Meinung, dass die Vermischung der beiden Themen "Alte Sandmine" und "Neue Sandmine" in einem Thread eine schlechte Idee sind. Thematisch gehören die beiden zwar zusammen, aber es sind zwei Paar Schuhe. Wie dem auch sein...

Alte Sandmine

Was das Weiterleben der Sandmine angeht, nachdem dort kein Sand mehr zu finden ist, ist in den letzten Jahren immer mal wieder hochgekommen. Kam fast alles mal vor zwischen totaler Überflutung bis hin zur Renaturalisierung und Einrichtung eines Naturschutzgebietes. Ich habe mal einen Vorschlag ausgearbeitet, der von allem ein bisschen enthält. 

Wie im Anhang zu entnehmen, würde ich die Ränder der Mine Fluten. Im Süden und Westen würden die Erhöhungen in der Sandmine einen fast natürlichen Damm bilden. Teilweise muss man den eventuell auch noch ein bisschen anheben, je nach genauer Höhe der letzten Dreckschicht. 

Im Norden wäre so ein Damm jedoch leider nicht möglich. Hier würde es sich anbieten, entweder die Fläche gar nicht zu fluten oder einen Damm zu bauen. Dieser Damm könnte entweder auch natürlich aussehen, wie die auf der anderen Seite der Mine oder er könnte ein richtiges künstliches Aussehen haben. 

Die dann nicht überfluteten Gebiete der Mine kann man dann mit Bäumen, Gras und Tieren renaturalisieren. 

Um dem ganzen noch ein wenig Gestaltung zu geben, können von den Dämmen ein paar Bäche und Flüsse zu einem See in der Mitte gehen (je nachdem wo das Wasser hinfließen würde). 

Am Rand des neuen kleinen Sees, könnte man dann auch ein Haus und einen Eingang zu einer neuen Mine anlegen. Alternativ wäre es auch nicht schlecht den Mineneingang in der Nähe der kleinen Pyramide zu setzen, denn darin befindet sich ja bereits ein Netherzugang.

Das wäre mein Vorschlag zum Lösen des "Schandflecks".


Neue Sandmine

In den letzten Jahren hab ich mir immer mal wieder Gedanken zu einem Nachfolger der Sandmine gemacht. Hier nun meine Kandidaten:

Möglichkeit A:

Das Gebiet wurde schon benannt, jedoch geht es mir hier nun um den häßlichen Rand und nicht um die Wüste selbst. Eine langfristige Lösung wäre das Gebiet nicht, eventuell kann dieses Stück auch jemand abbauen, der ein Großprojekt umsetzen will. Das Wüstengebiet auf der anderen Seite würde ich aber nicht als Mine benutzen. Die Wüste liegt ziemlich abgelegen und bietet dann mit dem Zugang zum Meer eigentlich eine ideale Location für das eine oder andere Bauwerk.


Möglichkeit B:

Mein zweiter Vorschlag wäre ein Wüstengebiet zwischen Winterfell (ehem. Karak Azkar) und Aquaria. Dort will wohl niemand was bauen, da dort auch eine komische Kante zu finden ist. Bei diesem Gebiet kam ich auf die Idee, das Wüstengebiet vorher in Planquadrate zu zerstückeln und diese durchzunummerieren. Es muss erst ein Quadrat vollständig abgebaut werden, bevor das Nächste begonnen werden darf. So könnte man eine Stück für Stück naturalisierung vom östlichen Mischwald her gewährleisten. 


Möglichkeit C:

Die Idee für dieses Gebiet kam mir erst vor einigen Tagen. Auch hierbei handelt es sich um ein wohl eher unbeliebtes Stück Land. Hier könnte man den Sand vom Meer her abbauen und abgebaute Gebiete zeitnah unterwasser setzen. Das Gebiet sollte hierbei mindestens so weit wie in den Violett markierten Flächen abgetragen werden. Auch hier könnte man das Gebiet vorher in Quadrate aufteilen.


So das waren meine Vorschläge... Die jetzige Sandmine existiert schon seit 5 Jahren (hier ein Bild vom Anfang) und es hat durchaus einige Zeit gebraucht um diese abzubauen. Auch wenn ein paar Großprojekte hier wohl einen großen Stück vom Kuchen bekommen haben.

Mein konkreter Vorschlag für die neue Mine wäre zuerst Möglichkeit A abzubauen und dann eine der beiden anderen. Oder falls sich jemand finden, der gleich größere Mengen benötigt, kann derjenige auch gleich das Gebiet um A beantragen (evtl Jufur für ihre Wüstenstadt?).


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
               
#7
Hui hier herrscht ja Tatendrang

habe momentan wie alle mitbekommen haben dürften wenig zeit....

daher in der Kürze ... was ich mit mina besprochen hab hat sich quasi auf vorschlag A von cyd bezogen das restliche gebiet wollt ich eigentlich so lassen...


wegen der alten sandmine... puh.... das mit dem damm naja... das wäre halt sehr viel damm.... und wie soll die mine denn aussehen?

schachtsystem oder machen wir mal nen offenen Tagebau? an das loch hatte man sich ja schon gewöhnt eigentlich^^
[Bild: banner.svg]
#8
@Alte Sandmine
Ich finde eine Misch-Renaturierung find ich schwierig und ein Damm... ich weis nicht. Die Sandmine ist ca. 3-5 Blöcke unter dem Wasserspiegel von dem her könnte das komisch aussehen. Bei jeder Art von Renaturierung ausserhalb der Flutung, müssen die Ränder peniebel aufgearbeitet werden dass hier kein Ungleichgewicht entsteht. Das ist in Gemeinschaftsarbeit zu stämmen, allerdings mit nem Damm der dann so tief liegt... ich weis nicht. Wichtig wäre mir, dass wir vielleicht noch ne idee finden mit den beiden Spawnern, die mitten in der Sandmine liegen. die könnte man in ner Mine integrieren, vielleicht hat auch wer ne idee wie man die versetzten kann.

@Mine
Die Mine sollte unterirdisch sein. Streng limitiert mit Auflagen, Gängen und ner klaren Abgrenzung. Das anlegen in der untersten Ebene mach ich gerne, das hab ich shcon so oft gemacht, da kommts auf einmal nicht mehr an. Was man oben dann macht, kommt auf die Renaturierung an. Bei Wasser würde sich eine Insel/Bohrinsel/Bohrschiff/Schiff od.ähn. anbieten an der Stelle wo jetzt die Pyramide steht. Bei Begrünung, vielleicht eine Höhle, ein Haus oder ein hohler Baum der ins innere führt, ähnlich bei ner Bewaldung. Bein der Stadt is klar, da gibts dann ne Zeche.

@neue Sandmine
Ich hab die Idee von Kalmi (die ja wohl von Cyd war) aufgenommen und so weitergesponnen wie ich denke, dass es künftig sinnvoll ist. Natürlich kann man sowas auch in Form von Planquadraten od. ä. nehmen. Den Platz da oben find ich deshalb sinnvoll, weil wohl irgendwer das Gebiet schon als Sandmine ausgeschlachtet hat. Sieht irgendwie hässlich aus mti den grauen Flecken. Natürlich kann man auch nach dem Abbau der unförmigen Inseln auf ein anderes Stück ausweichen, ist halt irgendwie Ineffektiv, da immer wieder ein neues Netherportal gebaut werden müsste.

Ich hab n Fable für Effektivität, ich weis Big Grin Deshalb wäre mir eine Lösung die alle Resurcen optimal aufnimmt und verarbeitet immer die liebste Big Grin
#9
@neue Sandmine:
ich kann mir allerdings vorstellen dass sich Theo sehr für Möglichkeit 2 Einsetzt, er wünscht sich ja eh nen zugang zum Meer Big Grin
#10
Achtung!
Die Abstimmung geht nur noch bis Sonntag. dann sind die sieben Tage um. Seit bitte so lieb und stimmt ab, dass wir dann endlich wissen was mit dem Ding passiert.




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
This forum uses Lukasz Tkacz MyBB addons.