Anmelden Register

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grid 2018
#11
Hallo Gemeinde,
Da das Thema Nethergrid ja aktuell im Gespräch ist, möchte ich diesen Thread mal wieder nach vorne bringen und die allgemeine Diskussion dazu wieder "anfachen"
Es sind ja schon einige gute Ansätze da. Ich finde, wir sollten auch hier Nägel mit Köpfen machen und das ganze verwirklichen.
Bevor wieder das " Aber unser Grossprojekt ist doch Neu Uhuc" Argument kommt:
Ja mag sein, aber offensichtlich hängts da gerade, kann man also zwischendrin was anderes machen. Es muss ja auch nicht von heute auf morgen das komplette Grid neu gemacht werden, aber wir sollten hier die Grundlage schaffen und dann kann man nach und nach Teilbereiche umsetzen.
( Ich möchte an der Stelle erinnern, das Kalmi, Mina und ich den Farmshard Hellway an 2 Abenden aus dem boden gestampft haben und im Moment viele neue da sind, die sicher helfen, es geht also auch mal schnell was...)

Einige Punkte, die mir am Herzen liegen:

1.
Hellway uhuc- Ordensberg: Ich bin schwer dafür einen Hellway zu schaffen der Ordensberg mit Uhuc verbindet, so wie schon von Cyd vorgeschlagen.
Ordensberg ist im Norden zentral, von da gehts schnell nach Mutterherz- Da Pali- Sumpffestung- Ancheros - (Flow, David, Stella und ich wohnen alle da im Norden und sind rel. oft online)
Ordensberg ist die Villager Alternative zu Kalkyl, für alle die nicht in den Nordshard wollen.

2.
Desweitern fände ich es schön, wenn dieser Hellway weiter in den Nordshard führt. Oder der Hellway in den nordshard eine Zwischenstation hat. Erst in den Süden zu reisen um dann wieder die gleiche Strecke in den Norden ist irgendwie unsinnig.. das ist aber wohl das problem jedes zentralistischen Systems... dazu unten mehr.
Aber ich gehe davon aus, dass dieser punkt keine sonstigen Befürworter findet.. und vielleicht auch zu kompliziert wird..

3.
Zentralistisches grid System:
Ja aus übersichtlichkeitsgründen . Aber ich finde, dass sollte man nicht zu eng sehen und von Fall zu Fall Ausnahmen und in Teilen eine eher netzartige Struktur zulassen:
- wenn 2 User, die oft online sind eine schnelle Verbindung zwischen ihren Portalen brauchen/ möchten, warum sollte das keine option sein?
- Ringschluss: Wie im anderen thread erwähnt, macht es in teilen des grids Sinn die Aussenstaionen miteinander zu verbinden und eine Art Ringschluss zu bauen: Z.B. Da Pali- Sumpffestung. (Ich bin mir sicher, da gibt es noch andere Beispiele, ich gucke nachher nochmal...)

4.
Beschilderung:
Ja es gibt Pläne. Aber irgendwie inzwischen mehrere und keiner ist fertig oder optimal... ich nutze keinen von diesen... und glaube, so geht es einigen.
Warum die Beschilderung nicht verstärken und verbessern
Z.B. Wie bei Autobahnschildern:
Ganz oben steht die nächste Ausfahrt, drunter die folgenden. ( bei 3 blöcken Höhe ist neben dem Gang Platz für 12 ( 3x4) Namen...)
Ab 1.14 gibt es verschiedenfarbige Schilder und Schriften. Vielleicht damit arbeiten.
Ich werde oft von Neuen gefragt: wo gehts gleich wieder nach Ordensberg? Ohne Plan keine Chance, weil Ordensberg erst an der letzten Kreuzung ausgeschildert ist. Also hab ich vorgestern das " Schnellster Weg zur neuen Sandmine" Schild ( was obsolet ist, weil Geschichte...) abgeändert und " Richtung Ordensberg" draufgeschrieben... hat Cyd wohl nicht gefallen... es ist wieder weg..
Aber genau das mein ich: es würde einigen sehr helfen, wenn da " Richtung Ordensberg" steht... und das funktioniert natürlich mit anderen Orten genauso.

Wie gesagt neue Schilder mit 1.14. Ich bin schwer dafür sowas einzuführen, dann brauchts auch keinen Plan, den ich extra öffnen muss ( ich hab keine 2 Monitore...)

5.
Wieso darf man die Gänge nicht gestalten?
Ich fände es toll, wenn die Gänge im Königreich Scriptoria einheitlich ( nicht in Netherrack Wink ) gewstaltet werden könnten. Das würde zur Orientierung auch beitragen, wenn man die Gangarchitektur erkennt. besipiel: zwischen Burg Sandstein und Temple 6 harm. ist irgendwo eine Ecke mit Stein und Cobble Säulen. Das hat mir die ersten Wochen sehr bei der Orientierung geholgen und auch jetzt hilft es die Richtung zu bestimmen. Wenn man in einem Netherrackgang sich nämlich mal eben dreht ( warum auch immer- mausgerutscht...) hat man keine Ahnung mehr, wohin man muss und rennt auch mal eben zurück... würde nicht passieren wenn der Weg so gestaltet ist, dass es links und rechts gibt...
Also bitte mir mal erklären, was diese Regel bezweckt, erschliesst sich mir nicht, möchte ich mal diskuttiert sehen ;-)

Meine 5 gedanken zum Thema.
ich hoffe auf konstruktive und erfolgreiche Diskussion, so wie bei den letzten grossen Themen auch. :-)

Blockige Grüße
Sven aka Rawenschrey
#12
Nachtrag: ich hab die letzten Teile der Diskussion im Antragthread von Mina erst jetzt gesehen, daher:

zu meinem Punkt 3:
Ja genauso, wie jetzt von Mina gelöst: Snowden-- Spinnenfarm- Slimefarm- C1 - PB meinte ich das mit dem Ring. Das ist doch super. Smile

zu 1./ 2 Was haltet ihr von einem Hellway Uhuc- Ordensberg- Vengard ?
zusätzlich zu uhuc- rabenfels
#13
Fangen wir mal am besten mit dem Hellway (Für Neulinge oder die,die noch garnicht auf dem server sind und das hier irgendwann nachlesen: Schneller weg mit Boot auf Eis zum Überbrücken sehr langer Wege)an:
Ich bin sehr für einen Ausbau der Hellways Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen. Die beiden am weitesten entfernten Orte auf dem Südshard mit einbinden. Sprich: Unokornulo - UhuC/NewhuC - Ordensberg - Rabenfels - Vengard als einen Hellway gestalten, jeweils mit Ausstieg. Hier kann man entweder einen Hellway mit Abzweigungen machen (sollte machbar sein, probier ich gern mal im Singleplayer aus) oder mit Bremsblöcken dazwischen, die zum Aussteigen und neu Einsteigen zwingen (ich hoffe das ist verständlich)

Zusätzlich wäre ich sogar noch für eine Art Ringbahn (Loren) mit zwei Richtungen um den Südshard rum. Ordensberg - Sumpffestung - Tonmine/undoder Ruga Sablo - Bunker - Unokornulo - Saturnien - Colonial One - Snowdon - Gadgezan - Smirvild - Ordensberg


Nun zur Gestaltung des Grids:
Wegeplanung: Ich persönlich bin eher für eine Netzstrunktur in der man so viele Portalräume wie möglich miteinander verbindet, ähnlich dem Strassennetz in Deutschland. Es wird ja nicht auf ne Autobahn Von Frankfurt nach Nürnberg verzichtet, weil es schon eine gibt die von Stuttgart über München nach Nürnberg gibt (nur bildliches Beispiel, hebt keinen Anspruch auf komplette Korrektheit)
Gestaltung Portalräume: Aktuell gibt es die Regelung dass die Portalräume so gestaltet werden, dass das Portal in der Mitte steht und der Raum nicht größer als 3 Blöcke in jede Richtung ist, damit keine Ghast spawnen. Hier mein Gegenvorschlag: Portalräume werden wie Räume mit einzelnen Türen gestaltet, das Portal wird als Tür behandelt. Jede Seite darf höchstens 3 Türeinsparrungen haben, die Höhe ist auf 3 2/2 (faktisch 4) Blöcke beschränkt, dies aber nur, wenn der Decken und Bodenblock jeweils eine Slap bilden, die ein Spawnen nicht möglich macht. Ansonsten maximale Höhe 3 1/2 Block.
Gestaltung Wege: Ich find auch dass individuelle Wege bei der Orientierung helfen und finde, die Gleichgestaltung der Wege sollte aufgehoben werden, die einzige Regel die ich hier wichtig finde: Immer den kürzesten Weg!
#14
Des weiteren wäre ich dafür einen Musterportalraum zu benennen, dass man sich daran orientieren kann.
#15
Danke Rawenschrey für das Wiederaufnehmen der Diskussion.

Also grundsätzlich erstmal eines: Jedem sind die eigenen Gridhubs am Wichtigsten. Aus diesem Grund will jeder, dass sein Raum der am Besten vernetzt ist, am Schnellsten zu erreichen, etc etc. Deswegen bevorzuge ich aus meiner Sicht eine starke Neutralität. Bitte behaltet das im Hinterkopf.


Vielleicht erstmal allgemein etwas zur Vergangenheit des Grids:

Am Anfang haben wir lediglich die automatisch generierten Portale im unteren Nether mit Cobblestraßen miteinander verbunden (bei den alten Portalen zwischen Burg Sandstein-Noxfaring und Libria-UC ist dies im unteren Nether noch zu sehen). Nachdem hier die Landschaft durch Ghastangriffe etwas leidet wurde beschlossen, ein neues "Grid" an der Decke des Nethers zu bauen. Hier gab es nahezu keine Regeln, lediglich das die Räume eine bestimmte Größe haben und sich Verbindungen nicht überkreuzen sollen.

Initial war auch geplant es wie eine U-Bahn anzulegen und mit Minecarts mehrere "Ringstrecken" anzulegen. Das hat sich aber als nicht praktikabel herausgestellt, weswegen auch keine Schienen groß verlegt worden waren. Lediglich der Gridplan mit seiner "U-Bahn-Plan"-ähnlichen Darstellung zeugt noch davon.

Mit der Zeit wurde das Grid so groß, das wir die Wurmlöcher eingeführt haben. Damals erst eine Strecke von UC nach AQ. In dieser Iteration wurde auch erlaubt einen Raum zu personalisieren.

Dann gab es eigentlich keine größeren Sprünge mehr. Zu erwähnen wären noch die Wurmlöcher zur Quartzmine und in den Nordshard ('Hellway').


So jetzt nun zu den eigentlichen Punkten:

Der Thread war jetzt seit März eingeschlafen... jetzt dann plötzlich Nägeln mit Köpfen zu machen, empfinde ich als Schnellschuss. Wir sollten das durchaus gründlich diskutieren.


1.
Ich hab oben bereits geschrieben, dass es Sinnvoll wäre, wenn zusätzlich zu dem vorhandenen Wurmloch (UC-AQ) im Südshard noch ein bis zwei weitere dazukommen sollten. Einer Richtung Norden und einer Richtung Osten.


2.
Du beschreibst hier 2 verschiedene Sachen: Zum einen den jetzigen Hellway an der Stelle "Ordensberg" unterbrechen oder zum anderen einen zweiten Hellway von Ordensberg aus in den Nordshard führt. Bei letzterem bin ich dagegen, aus dem einfachen Grund, das dann später auch jemand einen eigenen Hellway in Shard XY haben will. Deswegen präferiere ich auch, dass die Intershard-Verbindungen nur von Gemeinschaftsräumen ausgehen.

Ein neues Wurmloch welches von UC nach Ordensberg führt doppelt zu nutzen (UC-Ordensberg und UC-Nordshard) hätte jedoch auch was. Ich weiß aber nicht, wie das Design hierbei aussehen muss, dass ich nicht "meinen Halt" verpassen könnte.

Ich kann verstehen, das es nervig ist, wenn du oft zwischen Ordensberg und Nordshard pendelst. Es sollte jedoch klar sein, dass man es nicht jedem recht machen kann.


3.
Was ist ein zentralisitisches Gridsystem? Momentan ist eigentlich gar nichts zentralisitisch, da alle Hubs nahezu den gleichen Rang haben (vermaschtes Netz). Wenn ihr ein Sternförmiges-System haben wollt, wäre das eher zentralistisch.

Wenn eine Verbindung zwischen zwei Hubs Sinn macht (zb zwischen Da Pali und Sumpffestung), spricht nichts dagegen diese Verbindung zu erstellen. Wenn dazwischen jedoch ein neuer Hub hinzkommt, sollte die Verbindung diese mit einschließen und nicht überspringen. Es gab auch früher schon mehrere Verbindungen eine ganze Achse bilden (auf der Gridkarte sieht man diese auch relativ gut).


4.
Sinn der Beschilderung ist eigentlich, dass nur der Nachbarhub angezeigt wird, zu dem die Verbindung führt. Sonst führt das zu einem Schilderwald der wohl weniger nützt als er bringt. Doppelte Beschilderung ala "Weg nach XY" (obwohl dieser Hub noch 3-4 Hubs entfernt ist), entferne ich immer wenn ich diese sehe (sofern der Hub keinen aktiven Spieler gehört).

Wenn jeder seinen Hauptsitz im UCer Hub hinterlegen will, würde das ein Schilderchaos werden. Für einen Überblick aller Hubs, haben wir die Gridkarte (unter https://mc.uhuc.de/nether). Wenn jemand von UC nach Ordensberg will, ist es hier leicht abzulesen, über welche Hubs man gehen muss. Und mal ehrlich: mit der Zeit kennt man seine Wege (und wenn es nur die ungefähre Richtung ist).

Von diesem Plan gibts nur einen und wenn dieser nicht aktuell ist, verweise ich auf den ersten Post in diesem Thread: jeder ist eingeladen daran mitzuarbeiten. Da sehe ich gerade diejenigen in der Pflicht, die ein neues Portal im Grid anschließen.


5.
Wieso darf man die Gänge nicht gestalten?
Früher durften auch nicht die Portalräume gestaltet werden, alles sah da gleich aus (geht primär darum, dass man verhindert, dass einige User es immer Übertreiben). Mittlerweile ist es auch möglich, die jeweiligen Räume innerhalb der vorgegebenen Größe individuell zu gestalten. Von mir aus spricht nichts dagegen auch die Verbindungen individuell gestalten zu lassen. Jedoch sollte dann die Verbindung nicht größer/breiter sein und es muss auch klar sein, dass auch diese Verbindung geschlossen werden kann (obwohl diese schön verziert ist) und das man nur Verbindungen gestalten kann, wenn man der Besitzer beider Endpunkte ist. Das müsste auch klar kommuniziert werden, als früher noch keinerlei Personalierungen im Grid erlaubt waren, haben es trotzdem einige User einfach gemacht.


Allgemein noch:
Aus meiner Sicht stellt das Grid lediglich eine Sammlung der Verbindungen verschiedener Portalräume da. Diese Verbindungen sollten immer nur zu den umliegenden Portalräumen gehen und nicht zu den übernächsten. Redundante Strecken sollten später auch wieder entfernt werden, da zu viele Verbindungen die Komplexität den Grids erhöhen und ein Labyrinth erzeugen. Ich kann nachvollziehen, wenn man einen Weg öfters gehen muss einem jeder noch so kleine Umweg stört. Aber teilweise habe ich echt das Gefühl, dass es ein Meckern auf hohem Niveau ist.

Vielleicht braucht es einfach einen "Grid-Master", welcher sich um die Aufgaben, welche durch das Grid anfallen, kümmert.
#16
Die Idee mit dem Grid-Master find ich garnicht blöd.

Was Ordensberg betrifft, seh ich das ein wenig anders wie du, Cyd. Ordensberg hat sich in den letzten Monaten zu einem zweiten "Kalkyl" entwickelt und für viele User hohe Bedeutung erlangt. Daher find ich schon, dass wir Ordensberg hier eine Sonderrolle zugestehen dürfen. Diese Sonderrolle würde ich z.B. für Ruga Sablo oder Forta Fasko niemals einfordern. In erster Linie sehe ich Ordensberg aber als "Tor in den Nordshard" Daher eben die Idee den Hellway zu stückeln wie oben beschrieben von Unokornulo nach Vengard, da diese Ecken wohl die relevantesten und gleichzeitig am weitesten von einander entfernten Orte sind. Auf dieser Strecke kann man dann die Oben angemerkten Orte einzeln dann mit anbinden. Den Aktuellen Hellway würde ich auf Höhe von Ordensberg dann unterbrechen, hier einen Zwischenhalt einbauen.

Was die Portalräume/Gänge betrifft ich denke eine Grobe Richtung sollte schon vorgegeben sein aber die Individualität ist hier auch nicht zu vernachlässigen. Hier müssen sich dann jeweils die Nachbarn auch miteinander einigen. Da vertraue ich auf die Kommunikationsfähigkeit unserer Spieler.

Das mit den Umwegen würde ich halt gerne durch eine netzartige Struktur beheben. So kann jeder den Weg wählen, der ihm am besten gefällt. Natürlich ist das dann mehr Arbeit, wenn ein neues Portal mit angebunden wird. Da muss halt dann auch klar sein dass sich da die jenigen drum kümmern die die Portale anschließen (ggf Grid-Master). Aktuell hab ich alle Portale angeschlossen und fühle mich hier natürlich auch verantwortlich, Ggf. von uns zusammen entwickelte Richtlinien umzusetzen (Um die beiden zu groß geratenen Portalräume kümmer ich mich natürlich vorab)

Ich fänd es auch nicht blöd, die Schilder wie Strassenschilder zu nutzen und mehr verkehrsleitsystemisch vorzugehen. Hier sollten wir uns dann nochmal unterhalten wenn die 1.14. draußen ist mit den verschiedenen Schildern.
Grundsätzlich lässt sich aber schnell rausfinden, welche Orte für User "Wichtig" sind. Aktuell sind das UhuC/NewhuC, Aquaria, Ordensberg, Rabensfels und Kalkyl. Bis auf Kalkyl finde ich, sollten alle extra ausgeschildert sein dürfen, eben aufgrund ihrer Wichtigkeit. Kalkyl is hier einfach zu komplex um da gleich Neulinge rein zu lassen. Da muss ich neidlos anerkennen, ist Ordensberg auch besser organisiert (Sorry Tom..:'( )

Was genau Sven mit zentralistischem Grid meint, weis ich leider auch nicht, ich bin ja eher Anhänger der Netzgridlösung mit Verbindung zu Zentralen Punkten über die Hellways/Ubahn^^
#17
Mit Zentralistisch mein ich im Grunde, dass schon angesprochene "Sternförmige System" also von einem Punkt ausgehend..

zum Thema Hellway:
Cyd: "zum anderen einen zweiten Hellway von Ordensberg aus in den Nordshard führt. Bei letzterem bin ich dagegen, aus dem einfachen Grund, das dann später auch jemand einen eigenen Hellway in Shard XY haben will. Deswegen präferiere ich auch, dass die Intershard-Verbindungen nur von Gemeinschaftsräumen ausgehen.
Ein neues Wurmloch welches von UC nach Ordensberg führt doppelt zu nutzen (UC-Ordensberg und UC-Nordshard) hätte jedoch auch was."

Nein, ich meinte nicht einen Hellway, der NUR von OB in den Nordshard führt, sondern von Uhuc ÜBER OB in den Norden. Das scheint ja durchaus Anklang zu finden...
Und wie schon in meinem 1. Post geschrieben: es geht mir hier nicht um meine Bequemlichkeit, sondern, wie auch von Mina geschrieben um die Bedeutung von Ordensberg..
#18
Ich fass jetzt nochmal kurz die wichtigsten Themen und Meinungen zusammen:

Hellway:
Ja oder Nein zum Ausbau des Hellways und wenn Ja, wie weit. Im Gespräch steht derzeit
Unokornulo - UhuC /NewhuC - Ordensberg - Rabenfels - Vengard

Ringbahn:
Soll eine Ringbahn kommen die die Äußersten Orte miteinander verbindet und wenn ja, wer baut diese?

Portalraum:
Wie groß, welche "Bauvorschriften" sind sinnvoll, dass 1. keine Ghast spawnen und 2. die Ausmasse nicht zu rießig werden.

Wegenetz:
Welche Art wird bevorzugt, ein minimalistisches Wegenetz, das auf wenig Wege und gute Wegeplanung setzt oder ein netzartiges Netz in dem möglichst viele Räume sinnvoll miteinander verbunden werden, die Nahe beieinander stehen.

Beschilderung:
Viele Schilder die evtl. Unübersichtlich werden können oder minimalistische Beschilderung und die Stützung durch den Gridplan
#19
So, Zeit gefunden.

Ich kann mich da eigentlich nur anschließen, was die "mangelnde Übersicht" betrifft. Für Neulinge ist es anfangs sehr schwer, sich zu orientieren. Da würde ich auch ein "autobahnmäßiges" Schildersystem befürworten. Meist ist zwar jemand ON, den man fragen kann, aber halt nicht immer und dann läuft man sich schonmal zum Handkoffer.
Weiter sehe ich als Nutzer auch keinen Grund, der dagegen spräche, Ordensberg mit in einen Hellway einzubeziehen. (So hab ich das verstanden, als zusätzlicher Haltepunkt).

Was das gestalten betrifft... joa, kann bestimmt beim orientieren helfen, ein Schild in der Mitte mit "xyz <-, abc ->" würde auch seinen Zwech erfüllen. Sieht aber nicht so schön aus Wink


und @CyD "Der Thread war jetzt seit März eingeschlafen... jetzt dann plötzlich Nägeln mit Köpfen zu machen, empfinde ich als Schnellschuss. Wir sollten das durchaus gründlich diskutieren. "

Nimm das jetzt nicht falsch auf, aber irgendwie habe ich das Gefühl, so nach den Monaten, dass genau da das Problem liegt. Es wird diskutiert, bzw auf Rege Beteiligung gehofft und dann passiert wieder Wochen/Monate nichts. Eben weil nicht diskutiert wurde. Man kann an der Stelle natürlich sagen "Ja aber jeder muss gehört werden" oder aber man kann an der Stelle unterstellen "wer nicht mitdiskutiert, geht entweder mit der dominierenden Meinung d'accord oder es ist ihm schlicht und ergreifend egal".

In diesem speziellen Fall jetzt habe ich nicht das Gefühl, dass es sich um einen Schnellschuss handelt. Es wurde durchdacht und erklärt und auch um Meinung und Ansichten gefragt. Und da sich die meisten zumindest in dem Thread einig sind (oder aus z.B. oben genannten Gründen nicht an der Diskussion beteiligen) ist für mich jetzt die Frage: Wie lange soll das denn diskutiert werden? Wenn man faktisch schon im März angefangen hatte? Mal so ganz doof von nem Neuling gefragt...
#20
Hellway:
Das verstehe ich nicht ganz. Meinst du zwischen den genannten Portalen jeweils ein Wurmloch? Weil ein Wurmloch Rabenfels-Vengard macht nun wirklich keinen Sinn.

Ringbahn:
Was meinst du hier genau mit Ringbahn? Wurmlöcher welche die äußeren Enden des Südshards mit einander verbinden? Wenn ja warum? Warum Unokornulo?

Portalraum:
Was spricht gegen die von mir im März genannten Eckdaten oben im 2. Post?

Beschilderung:
Der Gridplan an sich ist eigentlich eine gute Idee. Eventuell müsste man das Layout mal verändern und von der rechteckigen Anordnung weg gehen. Da ich jedoch der einzige bin der immer den Gridplan bearbeiten muss (wie im 1. Post geschrieben, kann das jedoch jeder), würde ich den Plan eher wegrationalisieren. Wenn von allen anderen immer nur die Portale gebaut werden, diese jedoch nicht in den Gridplan eingepflegt werden, kann er ja auch nicht so wichtig sein.


@Pummelzacken:
Die Themen, die im März hier angesprochen worden sind, werden aktuell nahzu gar nicht diskutiert. Weder Mina noch Rawenschrey haben sich groß zu meinen im März genannten Punkten über die Größe der Portalräume geäußert, noch über die Punkte, die ich über die normalen Fußverbindungen oder den Wurmlöchern geschrieben habe. Ich habe hierzu nur lediglich Rückfrage bekommen ob das Dreieck Ordensberg-SixHarmonies-Mutterherz erlaubt wäre. Meine Ausführungen waren hierzu ganz klar, dass die Verbindung SixHarmonies-Ordensberg überflüssig ist und geschlossen werden muss. Hier hab ich bisher keine Rückmeldung von Rawenschrey bekommen.
Deswegen kann man hier nun wirklich nicht sagen, dass die Diskussion bereits seit März anhält. Da viele neue Punkte hinzugekommen sind, würde ich die auch gerne mit der ganzen Community besprechen (was aktuell ja passiert).

@Rawenschrey und Mina bezüglich Wegenetz:
Macht doch bitte mal einen Screenshot vom Südshard im Overviewer und zeichnet dort alle Portale ein und wie ihr diese Verbinden würdet (Fußwege und Wurmlöcher/Cartbahnen/Eiswege). Momentane Verbindungen sollten hierbei keine Rollen spielen. Designt hierbei einfach das Grid von Grund auf neu, mich würde hier eure Ansätze interessieren.




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
This forum uses Lukasz Tkacz MyBB addons.