Anmelden Register

Umfrage: Darf Sven gemäss Antrag im nether bauen?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Ja, da gehört eh mal aufgeräumt.
0%
0 0%
Nein, der nether soll hässlich und doof bleiben wie er ist
100.00%
2 100.00%
Gesamt 2 Stimmen 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nether Festung
#1
Hi Ihr,
Ich weiss das Thema Nether ist nicht abschliessend geklärt und der Nether irgendwie rechtsfreier Raum...
Gemäss den ServerSpielregeln möchte ich dennoch, oder genau deswegen, einen Antrag stellen:
Nach dem ich heute, bei der mir bis dato einzig bekannten Netherfestung ( Abgang Hellway nach Kalkyl) 1,5 Stunden Witherskelette gesucht ( sie spawnen echt besch....) und gekillt hab, um 1! nen Schädel zu ergattern, hab ich mich auf die Suche nach ner anderen Festung gemacht. Tatsächlich ist da ja eine grosse, nicht weit von Ordensberg (-135//-423)
Der Weg dahin ist übersät mit Bauruinen und ein ziemliches Chaos.. sowie die Festung selbst auch. Ihr wisst ja wie es im Nether aussieht.
Zu meinem Plan:
1. Ich möchte beim Abgang Ordensberg (46/90/-274) eine kleine Feste aus Stein bauen. Als Rückzugsort und Basis sozusagen.
2. Von dort aus einen Weg aus Stein ( in erster Linie funktionell, aber auch gefällig anzusehn) zu der Netherfestung. Das beeinhaltet div. Treppen/ Brücken, je nach Geländebeschaffenheit. Der Weg soll zwar insofern ghastsicher sein, daß er nicht brennt und weggesprengt werden kann, aber nicht mobsicher.
Im Zuge dieser Arbeiten würde ich das Gelände ringsum aufräumen, sprich die sinnlosen Steinwürste ins Nichts abbauen und alle blöcke die da fehl am Platz sind wegräumen.
3. Ich würde die Netherfestung erstmal auch aufräumen (siehe oben) und dann irgendwann im letzten Abschnitt eine Witherskelettfarm reinbauen. ( nach dem Entwurf von Tangotek/ siehe Hermitcraft 6)
Die Farm im Netherfestungsstil, muss nicht 1000% effektiv sein, aber so, daß jeder der einen Schädel möchte, da einigermassen sicher hinreisen kann und nicht Stunden braucht um einen zu ergattern.
Blazespawner gibt's da sicher auch, die kann man intergrieren.
Die Festung soll nicht 100% ungefährlich werden. der Nether ist und bleibt ein gefährliches Eck.. ;-)

Nachdem ich ja immer ca. 5 Bauprojekte gleichzeitig habe, wird das sicherlich eine längerfristige Angelegenheit... aber der Winter naht... ^^

Diese Infrastruktur (bis auf den Ordensberg-Festungs-Abgang) soll für alle zugänglich und nutzbar sein.
Ich hoffe, dass ganze findet eure Zustimmung.
Ich mach mal ne längere Abstimmung, damit es mehr als die üblichen Verdächtigen sehen...

würflige Grüße
Sven aka Rawenschrey der I.
#2
...irgendwie rechtsfreier Raum...

Aha, das haben aber einige ganz anders gesehen vor geraumer Zeit.
#3
Vielleicht ist es auch kein rechtsfreier Raum... klärt mich bitte auf...
#4
Ohjee das Thema mal wieder, Wie Blox sagte das haben einige vor gut nem jahr anders gesehen.

Wobei ich vorwegschicken möchte das hier der Antrag vor Umsetzung einer Maßnahme im Forum steht und nicht ohne Antrag jemand eine netherfestung umgebaut hat @blox ;-)

Nichts desto trotz stimme ich dem Antrag nicht zu, und begründe das wie folgt:

1. Ich weiß nicht welche Festung gemeint ist. Meines wissens nach ist bei Taruq Ali (welches einen Besitzer hat) ein Abgang zu einer Netherfestung (nördliche Richtung) angeschlossen. Der Antrag lässt also trotz koords nicht erkennen (kein overviewer vom nether) welche Festung hier genau gemeint ist. Eine bestehende (die in Community Nutzung ist) oder eine neue im Südshard. Daher kann ich rein aufgrund von Verwechslungen so nicht zustimmen.

2. Die Ganzen "sinnlosen" Steinwürste gehören und da bin ich mir ziemlich sicher... zum Teil auch zu Gebieten der Oberwelt (Auquaria hat sowas auf jeden fall und was weis ich wer sonst nocht) da nicht alle Gebiete da oben verwaist sind... sehe ich eine Genehmigung für wahllosen Abbruch ohne genauere Zuordnungen (die allein kaum feststellbar sind Sven ergo nicht dein fehler) sehr kritisch.

3. Wie blox zurecht angemerkt hat ist der Nether nicht rechtsfrei. Die regeln gelten grundsätzlich auch da... was ich nicht weiß ist allerdings inwieweit ein Straßenbauprojekt von A nach B Regelmäßig überhaupt abgedeckt werden kann. eine Oberwelt straße von Ordensberg nach Uhuc wäre zb. aufgrund der vielen Gebiete nicht oder nur schwer zu genehmigen. Selbiges sehe ich im Nether da grundsätzlich jedes Oberwelt gebiet ein gewisses Koordinaten Gebiet als Gegenstück im Nether hat. Hier sind aber die Regeln insoweit Lückenhaft und unvollständig siehe auch Punkt 2 … zur Sicherheit (Anträge müsse nur 24h laufen) spreche ich mich auch daher erstmal gegen den antrag aus.

Einige worte zum Abschluss.. ich finde die Idee einer Farm für Witherskelette grundsätzlich gut … Mit antrag vorher ist das sogar noch besser als es umgekehrt zu machen und dann mit anderen wegen ungenehmigten Bauten zusammenzurasseln.

Auch das Design das Sven meint finde ich sehr passend.. bitte aber auf Blumenpots verzichten ;-)

Hinsichtlich der eigentlichen Idee würde ich aber gern wissen welche Farm du hier im Sinn hattest … die Boot sammeln ich kill Sie im nether fariante mit schwert … oder die ich sammel sie im Nether, nametagge sie und bring sie in die Oberwelt zum Charged creeper??

Wir sollten hier wirklich vielleicht mal erst eine Bestandsaufnahme (Screens und vor ort Begehung mit anderen aktiven Spielern) in Erwägung ziehen und dann den Antrag sachlich fundiert neu stellen. Zumal die Abrisse erstmal den diversen Gebieten zugeordnet werden müssten …

Soweit ich weiß sind sumpffestung, Winterfell und taruq Ali allesamt in aktivem Besitz … die Tonmine (was dann mich beträfe) liegt glaub ich abseits genug … falls es die Festung ist die ich im Sinn habe.

Grundsätzlich würde ich mir mal wünschen das vielleicht Cyd auch was hierzu sagt... weil nach mir Cyd glaub ich der einzige aktive Spieler ist der noch länger da bei ist und insoweit der elendigen Disskussion um den Nether mal ein wenig licht verleihen kann.
[Bild: banner.svg]
#5
This is, why we cant have nice things....

Ok.. erstmal Danke Kalmi für die detaillierte Begründung.

"1. Ich weiß nicht welche Festung gemeint ist."

Die Zuordnung ist tatsächlich schwierig. Die Festung bei Taruq Ali hab ich danach erst entdeckt, die Koordinaten beim Abgang stimmen nicht mit meinen oben geposteten überein, allerdings ist die Festung so gross, dass es vielleicht doch die gleiche ist. Allerdings ist der Abgang dort so zugebaut, dass man nicht in die Festung rauskommt...

"... da grundsätzlich jedes Oberwelt gebiet ein gewisses Koordinaten Gebiet als Gegenstück im Nether hat...."

Aha, das heisst also, dass ich den 1. Teil meines Antrags auf jeden fall bauen darf. Heisst sogar, daß ich im Nether bauen darf was ich will, solange es in dem zugehörigen Gebiet "meiner" Oberwelt liegt. Die Koordinaten kann man ja ausrechnen...

"welche Farm du hier im Sinn hattest "

Na, die bei der man in der Mitte durchläuft, nur die Witherskelette einen sehen (Druckknöpfe an der Decke mit Falltüren) und sie am Ende gesammelt und gekillt werden. War die mit Boot? Glaube nicht... Ich schau es mir nochmal an...
Meines Wissens ist das die gleiche Farm, in der man sie auch nametaggen und in die Oberwelt bringen könnte... den Aufwand seh ich aber in keinem Verhältniss zum Nutzen. Sie haben ja auch so eine gewisse Wahrscheinlichkeit den Schädel zu droppen...

"vielleicht mal erst eine Bestandsaufnahme (Screens und vor ort Begehung mit anderen aktiven Spielern) in Erwägung ziehen und dann den Antrag sachlich fundiert neu stellen. Zumal die Abrisse erstmal den diversen Gebieten zugeordnet werden müssten … "

Genau das wollte ich vermeiden... wieder eine bürokratische "Baustelle" die sich ewig hinzieht und nix vorangeht...
Aber ok, wenn der Punkt oben gilt, d.h. die Oberwelt und Nethergebiete quasi gekoppelt sind, kann man das wohl nicht anders machen...

"(Anträge müsse nur 24h laufen)"

Ich hab mit Diskussionsbedarf gerechnet. Der Fairnesshalber hab ich die Abstimmung länger gemacht, weil sonst ein Antrag schonmal durchrutscht und ihn nicht jeder sieht...

Zumindest dient der Antrag dann dazu dieses Thema bitte ein für alle mal zu klären und festzuschreiben!!

Deswegen bitte ich auch um eine Stellungnahme von Cyd. Bitte lasst uns das Thema an der Stelle klären.

Noch ein Punkt zu bloxkilla:
Ich gehe mal davon aus, das nicht mehr "Gewhitelistete" kein Stimmrecht hier mehr haben.
Wär ja sonst ein bischen albern. Sich gegen etwas auszusprechen, nur weil man sich über Dinge in der Vergangenheit ärgert, ist genauso albern...

Grüße
Sven
#6
Tja ob die Gebiete unter den Oberweltgebieten tatsächlich keine Anträge brauchen... ist eine sehr gute Frage … die so auch noch nie gestellt wurde... weil dann wäre zb. die Festung im nordshard unter den gebieten von Sharnei (arendale und Kolonie) vengard und rabenfells… und was weiß ich nicht noch.. ist ja alles um den Faktor 8 verkleinert...

aber um dir das mit ordensberg zu beantworten... direkt unter den protalräumen hat der Eigentümer … bisher auch ohne antrag eigentlich freie hand gehabt... ob das oder nicht tatsächlich genehmigungsfähig/pflichtig ist... tja das wird wahrscheinlich nur cyd uns besser sagen können.
[Bild: banner.svg]
#7
So vorweg:
- In den Regeln kann ich auf die Schnelle nichts lesen, dass man auf der Whitelist stehen muss, um an einer Abstimmung teilzunehmen. Jedoch wurde es wohl auch bisher so immer gehandhabt, bzw fiel die Stimme nicht ins Gewicht. Emi hat auch öfters ohne Whitelist-Eintrag an Abstimmungen teilgenommen.
- Mit dem BB-Code quote bzw /quote in jeweils Eckigen Klammern kann man Zitieren. Wenn der Button nicht zu sehen ist, liegt das wohl an den fehlenden Übesetzungen. Entweder Übersetzungen anfertigen oder in den Einstellungen auf Englisch umstellen.



Ich kann mich auch an keine Regel erinnern, dass einem das entsprechende Gebiet im Nether automatisch gehört. Der Raum für den Gridanschluss: ja. Aber alles darunter wäre mir echt neu. Gutmöglich, dass es eher als "vorgemerkt" eingeordnet werden kann.

Da das Nether immer schon stiefmütterlich behandelt worden ist, wäre es eventuell wirklich dringend an der Zeit die entsprechenden Regeln hierfür mal zu definieren. Macht dafür aber bitte einen neuen Thread auf, da der aktuelle hier ein Gebietsantrag ist.

Wollt ihr sonst noch was wissen?
#8
nicht zwingend... den Antrag betreffend kann ich aber nach einer vor Ort Begehung mit Sven folgendes noch zu diesem Antrag anfügen.

Es handelt es sich bei der im Antrag bezeichneten Netherfestung tatsächlich um eine zweite im Südshard befindliche... die bisher auch nie groß thematisiert wurde.
Hinsichtlich der Position (Sven war ein bissel eher weg) habe ich herausgefunden das die Netherfestung wohl in der Vergangenheit von Burg Sandstein aus erschlossen wurde.
Zumindest weisen Fackeln und Netherfremde Blöcke darauf hin das hier früher aus der Richtung schon Besuche in der Netherfestung waren.

Lagemäßig eignet sich die zweite Netherfestung auf jedenfall besser für das was Sven vorhat als die "bekannte" Netherfestung zwischen Libria und Taruq Alil.

Bevor man einen neuen Antrag stellt... sollte man jetzt aber wirklich mal Nether (und auch am besten gleich das End) anpacken und für diese Regionen erstmal klare Verhältnisse schaffen damit wir wissen wie wir mit dem Thema umgehen können/sollten
[Bild: banner.svg]
#9
Hallo,

als Minecraft-Noob kann ich leider nicht viel dazu beitragen, da ich mich höchst selten im Nether und noch nie im End aufgehalten habe. Ich bin aber auch der Meinung, dass erstmal der Grundsätzliche Umgang mit diesen Welten zu klären ist, bevor man sich in Detailplanung zu einer bestimmten Festung verliert.

Grüße
Harrii_5578
Markus
#10
Ähh jaa.. das Thema hat sich natürlich erstmal erledigt,bis die grundlegenden Fragen geklärt sind. D.h. ich ziehe den Antrag offiziell zurück.




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
This forum uses Lukasz Tkacz MyBB addons.